Suche

Elo-Treffen S-Wurf von 2019 in Burgwedel

Aktualisiert: Okt 11



Plan

Im Juli bekamen wir eine Mail, in der eine Besitzerin eines Elo's des Wurfs aus dem unser Hund auch stammt, sich vorstellte und nach unseren Erfahrungen fragte. Wir begrüßten dies total, da wir ebenso neugierig waren auf einen Erfahrungsaustausch - und das wohl schon genauso laaaange, wie manch andere wie sich später herausstellen sollte.


Die Lisa hatte uns unter Zuhilfenahme des Herrn Szobries "gefunden" und angeschrieben. Wie auch ziemlich alle anderen. Relativ schnell war klar, dass wir uns mal "beschnuppern" wollen und versuchten in der Terminplanung ein gemeinsames Datum zu finden.

Treffen

Wir kamen leider an dem Tag als letzte Teilnehmer des Treffens an. Wegen Unfall und Stau waren wir erst ziemlich spät aufgeschlagen. Bei insgesamt dreieinhalb Stunden Fahrt waren wir bestimmt einmal auch nicht weit davon abzusagen. Bis auf einen Hund waren alle Tiere des S-Wurfes gekommen an diesem bedeckten Tag.


Großes Hallo

Es war einzigartig. Nicht nur, dass von uns insgesamt drei große V-Klassen dabei waren, lustig... Nein, insgesamt war der Ort sehr passend! Die eingezäunte Wiese einer Hundetrainerin mit ein paar Sitzmöglichkeiten war organisiert worden (vielen Dank nochmal von uns allen!).


Juhu!

Als wir da waren wussten wir sofort: Das wird toll! Die Hunde waren allesamt aufgedreht und nett zueinander. Einer süßer als der Andere. Wir waren allesamt dabei, unsere Hunde zu beobachten, zu sehen wie sie sich verstehen und miteinander umgehen. Superinteressant, einfach unglaublich!


Es gab viel zu erleben, die Vierbeiner waren sehr daran interessiert, die "Zeitung" des jeweilig Anderen zu lesen. Viel Geschnupper, nettes Zurechtweisen, wenn einer dem anderen zu aufdringlich war. Wir Menschen konnten uns keinen Moment groß abwenden. Lustig war, das, bis auf Saaro alle der teilnehmenden Hunde neue Rufnamen bekommen haben: Elwood, Pelle, Paul, Ilvy, Bowie... naja, Saaro halt nicht. Der blieb Saaro ;-)


Ilvy

Wir hatten eine einzige Dame im Rudel auf diesem Treffen. Die andere Dame des Wurfs war damals, 1 1/2 Jahre zuvor, bei Familie Szobries zur Zucht verblieben.


Ilvy war einige Wochen zuvor läufig, aber sie war für die Herren im Rudel augenscheinlich immer noch interessant. Wir tauschten uns aus und ließen Ilvy je einen Teilnehmer der Gruppe jeweils kennenlernen. So blieb ihr zu jeder Zeit genug Luft, die Herren in ihre Schranken zu weisen, wenn diese ZU interessiert daher kamen.


Gemeinsamkeiten

Wir alle unterhielten uns neugierig. Schon im eMail-Verkehr zuvor war klar geworden, dass unsere Hunde allesamt recht ähnlich zu sein scheinen. Im Großen und Ganzen wirklich superinteressant, ich versuche mal diese in eine Aufzählung zu bekommen und hoffe hier keinem zu nahe zu treten, wenn ich es zu sehr in eine Richtung interpretiere:

  • Entspanntes Wesen

  • Gelassenheit anderen Hunden gegenüber

  • Verspielt, liebevoll, anhänglich

  • Treue und Rudel-(Familien-)Beschützer

  • Entspannte Gassi-Geh Zeiten

  • Empfindlicher Magen

  • Sie lieben Wasser, bis zum Bauch (bis auf Ilvy - sie weicht Pfützen aus - Dame halt ;-) )

  • Eigenwillig beim Rückruf, nicht selten überlegt der Hund erst noch, ob er kommt.

  • Die Hunde hecheln recht schnell, bzw. viel. Siehe hierzu "Scheren", nächster Absatz.

  • Wenngleich manche Rudelmitglieder in letzter Zeit ab und an melden, kann man sagen dass die Geschwister allesamt nicht bellfreudig sind.

Wissenstransfer

Wir tauschten uns aus über manche Gewohnheiten, aber auch über sonstige Erfahrungen. ich will versuchen sie kurz zusammenfassen, da diese für manche neu waren oder so (noch) nicht probiert oder gesehen. Hier also die Top's, die wir mitbekamen. Bitte gern eMail, wenn ich etwas vergessen habe, oder verdreht:

  • Scheren. Ja, wir haben gute Erfahrungen gemacht damit. Sicher wird das Unterfell dann mit mehr Aufmerksamkeit gebürstet und gepflegt werden müssen. Aber im Mai einmal scheren ist bei unserem Saaro zumindest ok - auch mit eigener, dafür aber kräftigerer Maschine problemlos möglich. Auch wenn das heißt, dies NUR in alten Klamotten zu machen und unter Beigabe jeder Menge (natürlicher) Leckerlies... Es ist für den Sommer eine super Erleichterung für unseren Elo. Er braucht endlich nicht mehr die ganze Zeit zu hecheln. Interessant zu erwähnen ist, dass sein Verhalten dann sichtbar agiler ist.

  • Hecheln. War auch ein Punkt. Ja, unsere Elo's mit Hauptlinie Bobtail darin, hecheln viel. Da ein Hund nur an den Füßen Schweißdrüsen hat, muss er viel hecheln um die Temperatur zu regeln. Hunde schwitzen nicht. Und wenn: Nur an den Pfoten. Das gibt dann manchmal ordentlich Käsefüße. Wie auch bei Unserem... ;-) Fliesen, oder im Garten schattige, erdreiche Flächen helfen den Vierbeinern abzukühlen.

  • Grannen sind eher unbekannte, aber immer häufiger vorkommende kornähnliche Samen mit langen haarähnlichen Ausläufern. Diese sind mit Widerhaken bestückt und sind nicht nur bei unserem Saaro aufgetreten. Da sie sich im Fell oder dann auch der Haut festkletten und sich dann nur noch - fast unsichtbar - weiter vertiefen, können sie tief ins Fleisch eindringen (Pfote, Hals) und hier zu einer Entzündung führen, die dann sogar einen operativen Eingriff erfordern kann.

  • Hundewaschanlage. Ja die gibt es, wohl eher in größeren Gemeinden, Städten. Aber nachdem wir eine ausprobiert hatten bei einem Tier/Zoo-Geschäft mit dem gelben Hund sind wir total begeistert und können dies nur empfehlen. Tipp: Waschen Sie einen Hund nur wenn es unbedingt sein muss. Die Fette und Substanzen, Haare und Haut dürfen auf keinen Fall durch zu häufiges Baden/Waschen zu sehr gereizt oder belastet werden. Darum nur wenn unbedingt nötig.

  • Beim Fressen waren wir neugierig wie die anderen Hundebesitzer ihre Elo's füttern, bzw. diese ihr Fressen brauchen. Fazit: Keine Gemeinsamkeiten zu finden. Einer barft, einer gibt einmal trocken und zweimal nass am Tag, der Nächste gibt zweimal, der Nächste wiederum gibt zweimal und der Hund mag sein fressen selber "einteilen", einer mag kein Trockenfutter und und und...

Insgesamt

Ich möchte einmal wagen unsere Meinung hier wiederzugeben. Wir waren am kürzesten da weil wir als Späteste ankamen und sind total begeistert. Es war eine Freude nette Menschen kennenzulernen, sich auszutauschen und den Hunden beim Miteinander zuzuschauen.


Der Anfahrtsweg war schon sehr lang, aber 1/Jahr können wir uns ein solches Treffen super vorstellen. Falls wir uns nicht aus den Augen verlieren... bis zum nächsten Mal!






73 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Elo-Logo

Besucher (alter Zählerstand >225.000)

© 2019 by Elo-ein-toller-Hundetyp.de, Peter M - All rights reserved

Über uns

Ich, Heinz Szobries, bin von Beruf Tierpfleger und war fast 40 Jahre im Zoo Hannover tätig. 

1987 begannen wir mit den Vorbereitungen der Elo-Zucht. Mittlerweile sind meine Frau Marita und ich über 30 Jahre mit der Zucht des Elo® beschäftigt.

Im Laufe der Zeit wurde die „Elo® Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V.“, kurz EZFG gegründet, die mit mehr als 1.000 Mitgliedern die Zucht des Elo® mit unterstützt.

Auf einem ehemaligen Bauernhof, ca 17.000 qm groß, haben wir später dann die Zuchtstätte und Tierpension „Von der kleinen Oase“ gegründet.

 

Mehr lesen