Suche

Erfahrungsbericht einer Elo-Besitzerin


Ares mit Katze

Guten Morgen Herr Szobries,

um Ihre Frage bezüglich der Katze und dem Jagdtrieb von Ares zu beantworten, kann ich Ihnen nur erfreuliches (aus unserer Sicht) erzählen.


Die fremde Katze hat Ares auf einem Bauernhof in Holland kennengelernt, als wir dort auf einer Reise in den Urlaub einen Zwischenstopp eingelegt haben. In unserem Haushalt gibt es keine Katze und wir waren um so begeisteter, wie Ares sich dort im Umgang mit der Katze verhalten hat.


Keinerlei Aggressionsverhalten, keinerlei Jagdtrieb, einfach nur beobachten und staunen war seine Devise. Auch gegenüber anderen Kleintieren hat Ares nie den Ansatz eines Jagdtriebes gezeigt, selbst auf Freilaufrunden lief er völlig entspannt an Entenpärchen vorbei, die seinen Weg kreuzten. Ares hat uns während seines Lebens niemals Kummer gemacht, was den Jagdtrieb oder Aggressionsverhalten gegenüber Joggern, Radfahrern, Pferden oder auch anderen Hunden angeht.


Wurde er allerdings von einem aggressiven Rüden bedrängt, hat er sich seiner Natur entsprechend verhalten. Obwohl man mit reiferem Alter auch feststellen konnte, dass er manche Hunde einfach ignorierte und den  Eindruck bekam, dass er sich seine Kameraden selbst aussuchte.

Alles in Allem war Ares ein wunderbarer Rüde, mit ausgeglichenem starken Charakter, niemals von sich aus aggressiv, hatte eine sehr, sehr hohe Reizschwelle bzw. wir haben eigentlich keine erkennen können. Dies hat sich auch besonders im Umgang mit unserer behinderten Enkeltochter gezeigt, wenn es ihm zuviel wurde, ist er einfach gegangen und hat sich einen anderen Platz gesucht.


Im Bekanntenkreis haben bzw. hatten wir einige Personen, die Probleme/Angst vor Hunden allgemein hatten. All diese Freunde und Bekannten haben uns bestätigt, dass die allein durch das Kennenlernen und Erleben von Ares ihre Angst überwunden haben und solch einen Hund noch nie erlebt haben.

All diese positiven Eigenschaften des Elos haben uns veranlasst, auf jeden Fall wieder einem Elo-Welpen ein Zuhause geben zu wollen.

Ich bin mit Hunden groß geworden, mein Vater züchtete seinerzeit Schäferhunde für die Polizeischule, im Haushalt lebten immer einige Langhaarteckel, meine Schwester hat später eine erfolgreiche Zuchtstätte mit Langhaarteckeln aufgebaut, von daher bin ich mit dem Umgang von Hunden vertraut. Aber niemals war auch nur ein Hund so eindrucksvoll (vom Wesen her) wie unser Elo Ares.

Er war ein Traum von einem Hund, wenn Sie mir die emotionale Wortwahl gestatten.

Viele Grüße Andrea Lankeit

0 Ansichten
Elo-Logo

Besucher (alter Zählerstand >225.000)

Über uns

Ich, Heinz Szobries, bin von Beruf Tierpfleger und war fast 40 Jahre im Zoo Hannover tätig. 

1987 begannen wir mit den Vorbereitungen der Elo-Zucht. Mittlerweile sind meine Frau Marita und ich über 30 Jahre mit der Zucht des Elo® beschäftigt.

Im Laufe der Zeit wurde die „Elo® Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V.“, kurz EZFG gegründet, die mit mehr als 1.000 Mitgliedern die Zucht des Elo® mit unterstützt.

Auf einem ehemaligen Bauernhof, ca 17.000 qm groß, haben wir später dann die Zuchtstätte und Tierpension „Von der kleinen Oase“ gegründet.

 

Mehr lesen

 

© 2019 by Elo-ein-toller-Hundetyp.de