Elo-Logo
Über uns

Ich, Heinz Szobries, bin von Beruf Tierpfleger und war fast 40 Jahre im Zoo Hannover tätig. 

1987 begannen wir mit den Vorbereitungen der Elo-Zucht. Mittlerweile sind meine Frau Marita und ich über 30 Jahre mit der Zucht des Elo® beschäftigt.

Im Laufe der Zeit wurde die „Elo® Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V.“, kurz EZFG gegründet, die mit mehr als 1.000 Mitgliedern die Zucht des Elo® mit unterstützt.

Auf einem ehemaligen Bauernhof, ca 17.000 qm groß, haben wir später dann die Zuchtstätte und Tierpension „Von der kleinen Oase“ gegründet.

 

Mehr lesen

 

Besucher (alter Zählerstand >225.000)

© 2019 by Elo-ein-toller-Hundetyp.de

Liebe Elo®-Freunde und Elo®-Interessenten!

Achten Sie in jedem Fall vor dem Kauf eines Elo®s darauf, dass dieser aus einer anerkannten Zucht der EZFG e.V. stammt, was die Ahnentafel eines Elo's® belegt.

Die Ahnentafel (Stammbaum/engl. Pedigree) erscheint für Welpen-Interessenten erst einmal nicht so wichtig, doch hinter diesem Papier steckt viel mehr als der Kaufinteressent im ersten Moment ahnt. Dadurch, dass die Ahnen ersichtlich sind, bekommt der Käufer eine Garantie für Reinrassigkeit und Zuchttauglichkeit beider Elterntiere im Sinne des Elo®-Zuchtverbandes - EZFG e.V.

Leider gibt es ehemalige Züchter, die mit Elo®s oder deren Nachkommen, mitunter auch mit zuchtuntauglichen Elo's unter zum Teil einem anderem Namen weiterzüchten (zum Teil wird auch kein Name erwähnt) und diese dann in Anzeigen mit „Welpen stammen von Elo's ab", „Welpen aus einer Elo® x Elo® Verpaarung" oder „Zucht aus Eltern vom Hundetyp Elo®" bewerben.

Wenn diese Züchter dann evtl. noch widerrechtlich behaupten, dass diese ja „eigentlich“ Elo's seien und sie diese aus markenschutzrechtlichen Gründen nicht so benennen dürfen, sollten Sie als Interessent Abstand von einem Kauf nehmen. Denn aus solchen Zuchtstätten kaufen Sie keinen Elo®!

Der Elo® stammt immer nur von den EZFG-Züchtern, die die Zuchtkriterien des Vereins erfüllen und die in der ZKO festgehaltenen Regelungen akzeptieren.

Wir, Marita und Heinz Szobries, sind die Begründer des Elo®s und möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir den Namen "Elo" markenrechtlich geschützt haben.


Als Markeninhaber der Marke Elo (Elo®) haben wir mit der EZFG e.V. einen Markenlizenzvertrag geschlossen. Deshalb dürfen, wie bereits dargelegt, nur lizenzierte Züchter der EZFG e.V. Elo®s züchten und verkaufen.

Gelegentlich kommt es vor, dass sich zwei Elo's® ungeplant verpaaren. Von den Elo®-Besitzern werden diese Welpen manchmal aus Unwissenheit, manchmal auch gezielt, trotz des bestehenden Markenschutzes bzw. der daraus resultierenden Markenschutzverletzung als Elo angeboten.

Aus diesem Grund bitten wir alle Hunde- und im Besonderen alle Elo®-Freunde uns umgehend eine Mitteilung zukommen zu lassen, wenn Welpen als Elos angeboten werden (die vermutlich keine Elo- Welpen sind), damit wir die betreffende/n Person/en umgehend auf den Markenschutz hinweisen können. 

Auch bei lizenzierten Elo®-Züchtern kann es gelegentlich vorkommen, insbesondere wenn sie sowohl Hündinnen als auch Zuchtrüden im eigenen Bestand haben, dass sich eine noch nicht beurteilte Junghündin mit dem Zuchtrüden verpaart.
Wenn diese junge Hündin im Nachhinein alle Zuchtkriterien erfüllt, können für diese Welpen EZFG-Ahnentafeln ausgestellt werden und sie können als Elo®s angeboten und verkauft werden.

Sofern nicht alle Zuchtkriterien erfüllt werden und damit keine EZFG-Ahnentafeln erhalten, dürfen diese Welpen nicht als Elo's® angeboten und verkauft werden. Auf Wunsch des Züchters können Sie unter dem Namen Meracanis zum Verkauf angeboten werden.

Wir bedanken uns bei Ihnen, wenn Sie die Elo®-Zucht durch den Kauf eines Elo®-Welpen unterstützen!